Geschichte

Die Geschichte Israels kann nicht in ein paar Worte gefasst werden.

Die Geschichte Israels beginnt bereits im 13. Jahrhundert vor Christus als nomadische Stämme in das Land einwandern. Bereits im Jahr 1000 vor Christus wird Jerusalem zur Hauptstadt und ist es bis heute auch geblieben.

Weiter besagt die Geschichte des Landes, dass es von zahlreichen Kriegen und Besatzungen in Mitleidenschaft gezogen worden ist. Im Jahre 600 vor Christus wird Israel zwischen den Babylonern und den Assyrern aufgeteilt. Bereits einhundert Jahre später fällt Israel jedoch an Persien.

Laut Geschichte konnte sich Israel im Jahre 165 vor Christus für unabhängig erklären, jedoch hielt diese Unabhängigkeit nur bis ins Jahr 63 vor Christus. Von diesem Zeitpunkt bis ins Jahr 636 stand das Land unter römischer Herrschaft. Im Jahr 636 wurde Israel jedoch wieder unter die arabische Herrschaft gestellt.

1099 begannen die Kreuzzüge wodurch die Herrschaft an die Kreuzfahrer gelangte. Weitere Kriege und Besatzungen folgten bis ins Jahr 1948 hinein.
Erst 1948 beginnt die eigentliche Geschichte Israels mit der Gründung eines eigenen Staats. Jedoch sind auch nach der Gründung des Staates Israel auch heute immer noch viele Probleme in der Geschichte des Landes.

Wie jedoch schon in den früheren Zeiten entstanden auch nach der Gründung bereits mehrere Kriege und die Konflikte sind bis heute noch nicht gelöst.